Hanne Marquardt

Fortbildung ist ein MUSS für jeden Fuß-Profi

Der Fachkongress beinhaltet an beiden Messetagen informative Vorträge (zum Teil bepunktet) von renommierten Brancheninsidern mit jeder Menge Hintergrundwissen und fundierten Expertentipps.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

zur Anmeldung                 

Im Anschluss an den letzten Kongressvortrag des Tages laden wir alle Teilnehmer und Referenten des GUT zu FUSS Kongresses zu einem Get together ein: Am Samstag, den 13.04.2019 ab 18:00 Uhr und Sonntag, den 14.04.2019 ab 16:00 Uhr jeweils im Foyer. Nutzen Sie die Gelegenheit und klären Sie offene Fragen, knüpfen Kontakte oder tauschen sich einfach nur aus.

Wir freuen uns auf Sie!

Samstag, 13.04.2019

10:30 - 12:30 Uhr

Fußreflex in jedem Lebensalter
Referent: Hanne Marquardt, staatl. geprüfte Masseurin und Heilpraktikerin, Fußreflexzonentherapie
Kosten: 40,00 €
 

Füße zu behandeln ist für jedes Lebensalter passend. Bereits Säuglinge profitieren davon, wenn sie unruhig sind oder Zahnungsprobleme bekommen.
Eltern von Jugendlichen berichten, dass sie die Zeit der Pubertät durch die Behandlung besser durchstehen. Erwachsenen tut es gut, wenn sie auch innerlich "Boden unter den Füßen" haben, und bei alten Menschen ist die Berührung der Füße wichtig, um das häufige Alleinsein leichter zu ertragen. Freuen Sie sich auf einen interessanten und informativen Vortrag von Hanne Marquardt, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt.
 

Ergänzen Sie diesen Vortrag mit dem anschließenden Workshop von Elisabeth Pfau "Unterstützung mit der Fußreflex im Auf und Ab des Lebens"

Samstag, 13.04.2018

Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr


 

13:15 - 15:15 Uhr

Orthopädie am Diabetischen Fuß - Befunderhebung, Prävention und Behandlungsmöglichkeiten 
Referent: Dr. med. Boris Kurosch, Facharzt für Orthophädie
Kosten: 40,00 €

2 Fortbildungspunkte

Im Kongressvortrag mit Herrn Dr. Kurosch werden diabetische Füße aus anatomischer, physiologischer sowie biomechanischer Sicht betrachtet. Die Befunderhebung am Patienten wird an Lokalbefunden, Gang- und Belastungsanalysen aufgezeigt, ebenso Überlastungserscheinungen und die daraus resultierenden Beschwerden. Er stellt die zeitliche Entwicklung diabetischer Füße dar und erläutert konservative und operative Therapieoptionen stadiengerecht.


 

16:00 - 18:00 Uhr

Das Diabetische Fußsyndrom: Die Bedeutung der Polyneuropathie - ohne Druckentlastung geht gar nichts
Referent: Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, Klinik für Innere Medizin in Radolfzell
Kosten: 40,00 €

2 Fortbildungspunkte

Hinweise auf eine Polyneuropathie finden sich bei etwa 20 Prozent der Diabetiker. Die Nervenschädigung beeinflusst sowohl die Motorik als auch die Sensorik des Fußes. Fehlbelastungen und fehlende Schmerzwahrnehmung sind die Hauptursachen für Schwielenulcera und andere Verletzungen am Fuß. Ohne eine effektive Druckentlastung ist eine Wundheilung nicht möglich. Erforderlich sind druckentlastende Maßnahmen, die ohne die Mitarbeit des Patienten auskommen, da dieser wegen der Empfindungsstörung an den Füßen nicht verläasslich kooperieren kann. Herr Dr. med. Klare stellt die Methoden der internen und externen Druckentlastung vor, die die sich in der Praxis als sehr erforgreich herausgestellt haben. 


 

Sonntag, 14.04.2019

11:00 - 13:00 Uhr

Podologische, verletzungsfreie Therapiemaßnahmen am entzündeten und nicht entzündeten Diabetischen Fuß
Referentin: Anke Niederau, Podologin und Fachbuchautorin
Kosten: 40,00 €

2 Fortbildungspunkte

Eine erfolgreiche Behandlung von pilzbefallenen Nägeln, gerade beim Diabetischen Fußsyndrom, ist eine große Herausforderung für den behandelnden Podologen/die behandelnde Podologin. Der Vortrag mit Anke Niederau konzentriert sich auf dieses wichtige Thema. Ihre jahrelange, praktische Erfahrung und ein kompaktes und umfangreiches Wissen zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, Behandlungsmethoden und Pflegekonzepten fließen hier mit ein. Ebenso werden die Ursachen behandelt und erklärt, wie eine effektive Beratung der Patienten stattfinden kann. Weitere Punkte sind das Erkennen von Wunden am Diabetischen Fuß, deren Beurteilung und Erstversorgung, sowie Therapiemaßnahmen und Maßnahmen bei Mykosen der Fußnägel.


 

14:30 - 16:00 Uhr

Diskussionsrunde für Podologen: Preisgestaltung in der Podologie und Fußpflege
Referenten: Mechthild Geismann (podo consulting), Simeon Ruck (Hellmut Ruck GmbH) und Peter Bendl (Podologe und sektoraler Heilpraktiker)
Kosten: 30,00 €

Welche Faktoren sind bei der Preiskalkulation zu berücksichtigen? Wann ist eine Preiserhöhung angebracht und wie gehe ich genau vor? Und mit welchen Argumenten kann ich erhöhte Preise bei meinen Kundinnen und Kunden vertreten?

Diese und weitere aktuelle Fragen zum Thema Preisgestaltung stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Diskussionsrunde rund um die Podologie. Wir laden Sie herzlich ein, Ihre spezifischen Fragen an die Expertinnen und Experten in der Runde zu richten.


 

zum Aktionspunkt FUSS                                      

zu den Workshops​​​​​​​